Gegründet wurde die FFW Jühnsdorf 1912 von Selbstständigen und Landwirten.

Die ersten Einsätze wurden mit einem Wasserwagen gefahren, unsere erste Handdruckspritze wurde in den 30er Jahren angeschafft. 1946 wurde wurde dann eine Tragkraftspritze mit Anhänger für Kartoffeln und Getreide gekauft. Dieser Anhänger war aus Hartpappe und Panzerrädern gebaut, in dieser Zeit sind 7 Brände ausgebrochen.

1929 war der Brand des Schlosses in Jühnsdorf

Brand einer Scheune durch einen Blitzschlag

Der Brand durch einen Fliegerangriff 1943

Die Schindelscheune der Schäferei

Garagenbrand

Schornsteinbrand auf dem Gutshof

Ein Dachstuhlbrand der Schäferei

Waldbrände

 

Damals wurde die Feuerwehr alamiert durch das Martinshorn und durch die Sirene per Handauslösung.

Es wurden seid 1990 neue Fahrzeuge bei der Feuerwehr angeschafft, da das Spektrum der Taktischen Einheit sich um ein vilefaches erweitert hat. Zu den Aufgaben gehören nicht nur die Brandbekämpfung sondern auch die Technische Hilfeleistung, Erste Hilfe, Brandwache und auch Großschadenereignisse.

Dank der großartigen aber auch recht teuren Ausrüstung ist es heutzutage den Einsatzkräften gegeben viele Einsätze schnell und ohne größeren Schaden abzuarbeiten.